Bereits 10763 Beiträge!


Neue Beiträge
Routerkonfiguration per T...
17.04.2014 - IT-Kraut
Analog vs. Digital
16.04.2014 - Karin
IT-geeignete Büror&a...
16.04.2014 - Amis
Dämonen Controller
14.04.2014 - shaolin
diese gemeine PDF ...
14.04.2014 - Karin
Zeitreise dank Abwesenhei...
14.04.2014 - Der Reisende
Am falschen Ende gespart ...
12.04.2014 - Dachschaden
Jaja, da steht zwar Garan...
11.04.2014 - Dachschaden
Wie man den Job NICHT bek...
10.04.2014 - Dr4ch3
OT: Radarkontrollen-Dau
10.04.2014 - ramboraser

Neue Kommentare
Routerkonfigurati... - tux.
diese Hitze - kleiner Wo...
IT-geeignete B&uu... - Markler
Analog vs. Digita... - hugo
Wanderschuhe - Fassungslo...
Verwählt? - Johannes.d...
Zeitreise dank Ab... - Kursleiter
Vom Regen in die ... - James May
Das letzte Tröpfc... - Slowpoke
Dämonen Cont... - Ziemlich K...

Das ist dreist!

Beitrag von Die Hexe ® (Profil des Users), am 06.12.2007
Durchschnittliches Voting: 4.557


Gestern ist mir was passiert, das habe ich noch immer nicht verdaut.

Folgende Situation: auch ich habe ein Blog und habe meiner geneigten Leserschaft eine Art Adventskalenderli gebastelt, oder besser poste täglich einen Link zu einer netten Seite, einem Video, einem Bild, alles zum Thema Katzen, da sich die Leserschaft aus Katzenhaltern zusammensetzt.

Soweit so gut - sollte man denken. Ich betone: Links. Textlinks, um genau zu sein, schöne, solide, altmodische Hyperlinks, die mit <a href... und so weiter - denn selbstverständlich möchte ich die geistigen Inhalte anderer Menschen nicht als die meinen ausgeben oder mich mit fremden Federn schmücken.
Selbige Textlinks leiten die Leser meiner Seite zu den jeweilig verlinkten Seiten, animieren sie wahrscheinlich auch, dort noch etwas weiter zugucken, kurz, machen genau das, wozu das WWW da ist: bringen dem Leser interessante oder unterhaltende Informationen und dem Betreiber einer Seite Besucher auf selbiger.

Nun begab es sich also, daß ich auf der Suche nach Adventskalenderfutter eine Seite fand, auf der eine Webseitenbetreiberin ein paar Katzenmärchen deutscher, klassischer Märchenautoren versammelt hat und ein paar Bilderlis dazu. Ich habe brav ins Impressum geguckt, da stand nix ungewöhnliches, die Zeit, die gesamte Webpräsenz unter die Lupe zu nehmen, habe ich mir nicht genommen. Ich habe mich noch höflich im Gästebuch verewigt, wie man das eben so macht.

Später am Tag bekam ich dann eine Email mit dem Inhalt: "...und musste feststellen das sie ohne Erlaubnis mal eben so die Seite mit meinen Katzengeschichten verlinkt haben."

Meine erste Reaktion war Erheiterung: Verlinken mit Erlaubnis? Häh? Und abgesehen davon: "ihre" Katzengeschichten? Das ist ja wohl frech. Was die Gebrüder Grimm oder Herr Bechstein wohl dazu sagen würden? Von dieser Verwandschaft wissen die bestimmt nix.

Also bin ich zurück zu der Seite und habe genauer geguckt. Ah, irgendwo weit unten auf der Klickibunti-Startseite findet sich eine Erwähnung, daß sie das Verlinken ohne Genehmigung untersagt. Muß man auch erstmal finden. Allerdings hat mich dieser Passus erstmal zum informierenden Weitersurfen bewegt und mich herausfinden lassen, daß es tatsächlich diese Politik des Verbietenwollens von Links gibt. Wußte ich wirklich bisher nicht!

Doch zurück zur Seite der guten Frau. Auf der Suche nach dieser Information fiel mir erst auf, daß die Frau neben den üblichen Seiten mit Bildern und Texten von und zu den eigenen Vierbeinern in großem Stil Bilder-, Texte- und Trafficklau betreibt. Mir fiel die Kinnlade auf die Brust.
Die hat mindestens ein Buch mit Katzeninfos fast komplett abgetippt - oder den Text sonstwie auf ihre Seite gebracht; der Text kam mir jedenfalls äußerst bekannt vor, wobei ich erst noch herausfinden muß, welches der gängigen Katzenbücher sie präferiert hat.
Daneben hat sie noch diverse Infoseiten geschröpft und den Inhalt 1:1 übernommen, alles dekoriert von vielen, vielen Bildern, die - richtig - alle auf dem Originalserver liegen.

Ich fasse zusammen: viele, viele Seiten von Texten, die nicht ihr gehören, auf denen selbstverständlich nirgendwo eine Erlaubnis zur Verwendung steht - und die sie wohl auch kaum haben wird, denn dann hätte sie eine gut gepflegte, offizielle Webpräsenz und nicht ein Klickibuntiteil bei einem Gratisanbieter und hätte auch ihren Namen korrekt im Impressum und nicht nur einen Spitznamen. Auf den vielen Seiten viele Bilder und Fotos von Katzen, kein einziges mit der Erwähnung des Urhebers oder Besitzers - und jedes einzelne auf einer selbstverständlich weder angegebenen noch verlinkten Webpräsenz.
Also richtig klassischer Trafficklau, vom Text- und Bilderklau ganz abgesehen.

Und dann erdreistet sie sich, mich anzugehen, weil ich einen pöhsen pöhsen Link auf ihre Seite gesetzt habe. Was bin ich doch kriminell.

Den Link habe ich trotzdem umgehend entfernt - wer will schon auf so eine Seite verlinken? Es ist mir peinlich genug, daß mir das zuvor nicht aufgefallen ist.



Wie gut hat Dir dieser Beitrag gefallen:




Kommentare


Eigenen Kommentar verfassen!

(Bei beleidigenden / besonders dämlichen Kommentaren, bitte mich verständigen, damit ich sie löschen kann ... Ich kann leider nicht ALLE Kommentare lesen ... DANKE!)

Pascal am 05.07.2008
@ach nee
*kopf -> tisch*

Der Verfasser dieser Mail heißt wohl mit Vornamen DAU.

Kit am 12.12.2007 (® Profil)
@ ach nee

Ja, die soziale Kälte und der pure Egoismus greifen immer mehr um sich.

ach nee am 12.12.2007 (® Profil)
Weil's so schön passt: tinyurl.com/ecme9

nando am 07.12.2007 (® Profil)
@ Turok:

Eben, da kann man lustige Sachen machen, wenn man sowas erfährt.

Ich an deiner Stelle hätte unter den alten Bildernamen irgendwelche Sadomaso - Pinkelspielchen - Bilder abgespeichert.

Der Typ wäre auf Jahrzehnte das Gepött seines kopmpletten Freundes- und Bekanntenkreises gewesen. :D

Lochkartenstanzer am 07.12.2007 (® Profil)
@Pyramide:

Zwischen dem, was ein Webseitenbetreiber meint, einem erlauben oder nicht erlauben zu dürfen und geltendem Recht, kann, je nach Sitz des Gerichtes, das zu entscheiden hat, ein himmelweiter Unterschied sein, wie auch in den verlinkten Artikeln nachzulesen ist.

Die Hexe am 07.12.2007 (® Profil)
Besonders lustig übrigens: hurz' Link führt auf die Seite des Internet-Anwalts Sören Siebert. Und nun ratet mal, von woher die Frau ihr Impressum hat, mit genauer Quellenangabe... *mwahaha* - übrigens der einzige Teil der Seite, der eine exakte und korrekte Quellenangabe hat.

Ehel am 07.12.2007 (® Profil)
@Die Hexe
Recht haste. Man soll ja net auf illegales linken.

Also, davon ausgehend, dass der Inhalt legal und frei zugänglich ist, darf der gelinkt werden. Selbes gilt für Deep Links (frei zugänglich (zB direkt auf die Kommentare dieser Geschichte)). Wie gesagt: Hurtz Links folgen und lesen.

Die Hexe am 07.12.2007 (® Profil)
Ignoriert den zweiten Absatz, bitte, da hab ich mich beim Kopieren und Zitieren vertan.

Die Hexe am 07.12.2007 (® Profil)
Danke für den Link, hurz, mich interessiert das Thema nun nämlich wirklich.
Grundsätzlich werde ich wohl keine "unerlaubten" Links mehr setzen - schon weil ich durch das nötige Fragen um Erlaubnis diese absurde Praxis gar nicht erst unterstützen will.

Ebenfalls sollte man sicher sein, was man da verlinkt, ein Disclaimer schützt nicht vor Haftung (nicht immer jedenfalls).

@Ehel,

"Also hat unsere Hexe das Recht den Link zu setzen und muss den nichtmal auf Bitten wieder entfernen. Die Autorin der gelinkten Seite macht sich aber strafbar, da sie gegen Urheberrechte verstösst."

Und genau deswegen habe ich den Link wieder entfernt, denn ich will wiederum nichts Illegales unterstützen, indem ich drauf verlinke.

A propos Urheberrecht: wenn - z.B. bei den Märchen - auch das Urheberrecht erloschen ist, weil der Autor schon lange verstorben ist etc., gilt das sicher zumindest nur für den Urtext. Es kann aber durchaus möglich sein, daß die aktuell vorliegende Version, um die es geht (in dem Fall die Version der Märchen auf der Seite) insofern dem Copyright unterliegt, als sie zu einer geschützten Anthologie, Sammlung, Buchausgabe oder was auch immer gehört... genau weiß ich es aber, ehrlich gestanden, auch nicht.

Ehel am 07.12.2007 (® Profil)
Also der Link von Hurtz ist hervoragend für alle die das Thema interessiert!

Auf alles wo du ohne Passwort etc im Netz zugreifen kannst, darfst du linken. Musst halt aufpassen, dass klar ist, dasses nimmer zu deiner Seite gehört.
Ebenfalls sollte man sicher sein, was man da verlinkt, ein Disclaimer schützt nicht vor Haftung (nicht immer jedenfalls).

Das Übernehmen von Bildern und Texten unterliegt dem Urheberrecht und ist meistens ohne Erlaubnis nicht legal.

Also hat unsere Hexe das Recht den Link zu setzen und muss den nichtmal auf Bitten wieder entfernen. Die Autorin der gelinkten Seite macht sich aber strafbar, da sie gegen Urheberrechte verstösst.

Schöne DAUtorin einer Website.



*SNIP* das sind die 10 neuesten Kommentare *SNIP*

ALLE Kommentare lesen oder Eigenen Kommentar verfassen