Bereits 10764 Beiträge!


Neue Beiträge
"Da war keiner"...
19.04.2014 - Dachschaden
Routerkonfiguration per T...
17.04.2014 - IT-Kraut
Analog vs. Digital
16.04.2014 - Karin
IT-geeignete Büror&a...
16.04.2014 - Amis
Dämonen Controller
14.04.2014 - shaolin
diese gemeine PDF ...
14.04.2014 - Karin
Zeitreise dank Abwesenhei...
14.04.2014 - Der Reisende
Am falschen Ende gespart ...
12.04.2014 - Dachschaden
Jaja, da steht zwar Garan...
11.04.2014 - Dachschaden
Wie man den Job NICHT bek...
10.04.2014 - Dr4ch3

Neue Kommentare
IT-geeignete B&uu... - Shi
Wanderschuhe - Noch ein B...
"Da war kein... - Heinz
"Der Boss&qu... - oldBoy
Die kommt von der... - kleiner Wo...
Jaja, da steht zw... - kleiner Wo...
Analog vs. Digita... - Kim Jong U...
diese gemeine PDF... - kleiner Wo...
Routerkonfigurati... - oldBoy
diese Hitze - kleiner Wo...


In der psychologischen Fachliteratur findet man zwar zahlreiche Versuche zur Typlogisierungen des Menschen (vgl. Kretschmer), doch interessanterweise wird nirgends der Typus des DAU erwähnt.
Interessant ist dies vor allem deshalb, da der DAU mit Sicherheit der am häufigsten vorkommende Typus ist.

Um dieses Defizit der Forschung zu schliessen, soll an dieser Stelle der Versuch der Typlogisierung (bzw. DAUpologisierung) vorgenommen werden.

Der DAU scheint an keine Gesellschaftsschicht, Einkommensschicht, Religionszugehörigkeit, Region oder Hautfarbe gebunden zu sein. Man kann von einer gewissen Gleichverteilung innerhalb der gesamten Weltbevölkerung ausgehen.
Vorsichtige Schätzungen (an dieser Stelle ist das Fehlen genauerer Zählungen zu beklagen) gehen von einem ungefähren Anteil von 10 - 20% an der Gesamtbevölkerung aus.

Übereinstimmend werden von DAU-Forschern folgende Charakterzüge als prägend beschrieben: Körperliche Auffälligkeiten:
Wie bereits erwähnt stützt sich diese Klassifizierung in erster Linie auf Beobachtungen und Feldforschung.