party-einladung.com - Partyorganisation leicht gemacht.
Bereits 10763 Beiträge!


Neue Beiträge
Routerkonfiguration per T...
17.04.2014 - IT-Kraut
Analog vs. Digital
16.04.2014 - Karin
IT-geeignete Büror&a...
16.04.2014 - Amis
Dämonen Controller
14.04.2014 - shaolin
diese gemeine PDF ...
14.04.2014 - Karin
Zeitreise dank Abwesenhei...
14.04.2014 - Der Reisende
Am falschen Ende gespart ...
12.04.2014 - Dachschaden
Jaja, da steht zwar Garan...
11.04.2014 - Dachschaden
Wie man den Job NICHT bek...
10.04.2014 - Dr4ch3
OT: Radarkontrollen-Dau
10.04.2014 - ramboraser

Neue Kommentare
Jaja, da steht zw... - Dachschade...
"Der Boss&qu... - Backpfeife
Analog vs. Digita... - Kim Jong U...
diese gemeine PDF... - kleiner Wo...
IT-geeignete B&uu... - Eisenzahn
Routerkonfigurati... - oldBoy
diese Hitze - kleiner Wo...
Wanderschuhe - Fassungslo...
Verwählt? - Johannes.d...
Zeitreise dank Ab... - Kursleiter

dann eben noch ne Autostory

Beitrag von Vater Argebrat, am 08.01.2011
Durchschnittliches Voting: 7.305


Das sollte ursprünglich ein Kommentar zu
http://www.daujones.com/detail.php?usrid=11650
werden, aber dann war's zu lang.

Beteiligte:
ein Bus, ein Laster, ein A3
(und später wahrscheinlich Polizei, Feuerwehr und /oder THW)

Ort:
eine Hauptstraße durch's Dorf mit einer Engstelle und 20 Meter weiter einer Einmündung mit starkem Gefälle (bzw. Steigung, von der Hauptstraße aus gesehen)

Ablauf:
Der Bus fährt durch die Engstelle und trifft auf den Laster, der gerade aus der Einmündung kommt.
Auf beiden Seiten der Straße türmt sich der Schnee anderthalb Meter hoch, wodurch auch die Fahrspuren jeweils einen Meter eingebüßt haben -
keine Chance, aneinander vorbeizukommen.

Nach einigen Sekunden Nachdenkens beschließt der LKW-Fahrer, in die Einmündung zurückzusetzen.
(Der Bus hätte das kaum gekonnt, wegen der Engstelle und der sich inzwischen gebildeten Schlange dahinter)

Kaum dass der LKW die Straße zur Hälfte freigemacht hat, beschließt ein A3-Fahrer, die Gelegenheit zu nutzen und sich daran vorbeizuschlängeln.
Dumm nur, dass er sich dabei etwas verschätzt hat und mit dem Linken Vorderrad im Schneehaufen steckenbleibt.
(Tja, an dieser Stelle hätte eine Differentialsperre geholfen)

An dieser Stelle musste der LKW-Fahrer erkennen, dass man mit nur Hinterradantrieb und Sommerreifen besser nicht versuchen sollte, rückwärts eine schneebedeckte/vereiste Steigung hochzufahren.

Die Schwerkraft siegte über die Haftreibung und drückte den LKW wieder nach unten,
der A3 wurde sanft, aber unerbittlich noch ein wenig tiefer in den Schneehaufen geschoben.

Ich habe dann den Busfahrer gebeten, mich rauszulassen, ich hatte nur noch eine Haltestelle zu laufen.

Als ich dann über den Audi geklettert bin, hat mich der Fahrer zwar übelst beschimpft, aber das war mir egal.
Was hätte er den machen können?
Auf der einen Seite Schnee bis zum Dach, auf der anderen einen LKW..








Wie gut hat Dir dieser Beitrag gefallen:




Kommentare


Eigenen Kommentar verfassen!

(Bei beleidigenden / besonders dämlichen Kommentaren, bitte mich verständigen, damit ich sie löschen kann ... Ich kann leider nicht ALLE Kommentare lesen ... DANKE!)

AufdemPunkt am 27.06.2012
Es gibt genug Verrückte auf dem Planeten, die nur aus Gründen der Aufmerksamkeit mal "einen" um die Ecke bringen würden, vielleicht auch mal 77 oder gar 2.800. Wenn die Staatsführungen nicht derart unter Personenschutz stünden, dann hätten unsere Staatsfeinde es sehr leicht, unsere Welt im Chaos untergehen zu lassen. Dafür bin ich bereit, meine Steuern auszugeben.

Gefreiter Schulz am 25.06.2012
Also ich hab jetzt den Schützengraben hoch und runter gefragt, aber nen A3 haben wir hier nicht an der Front. Fragen Sie doch mal im Graben gegenüber *kicher*

automann am 24.06.2012
Heckantrieb? Der A3 ist ein Frontler.

automann am 24.06.2012
Heckantrieb? Der A3 ist ein Frontler.

Francis MacBeth am 12.01.2011 K\\\'Lautern Deutschland (® Profil)
Es ist vollkommen egal, ob er die Straße komplett blockiert, es ist auch vollkommen wurschd ob er dies selbst verschuldet hat.

Die Dummheit des Autofahrers gibt Dir noch lange nicht das Recht sein Fahrzeug noch zusätzlich zu beschädigen, um den Satz noch länger zu machen, dabei speilt es keien Rolle, ob es ein mit Tesa geflickter Trabbi ist oder eine sauteure benzinfressende Bonzenschleuder.

Spirit am 11.01.2011
@ Vater Argebrat

Du musst nur über mein Auto klettern, dann trete ich dir ganz themenbezogen in den Arsch.

i52.tinypic.com/20upx5f.jpg

Nur mal so am 11.01.2011
Natürlich hätte es - nach der Schilderung - eine weitere Alternative gegeben:

E) Die Wand-zu-Wand(Abhang)-Barriere durch das Führerhaus des LKW durchqueren (nach höflichem Fragen/Bitten natürlich *g*)

;-))

Vater Argebrat am 11.01.2011
Na der Kommentar war ja jetzt sehr sachlich und themenbezogen.

Spirit am 10.01.2011
@ Vater Argebrat

Du bist und bleibst eben ein Trottel. Das wird mit jeder Äußerung von dir nur immer deutlicher.

Vater Argebrat am 10.01.2011
@francis:

Die Straße war effektiv blockiert, von einer Seite zur anderen: Hauswand, Schneehaufen, Laster, Audi, Schneehaufen, Zaun, Abhang.
Was hättest Du gemacht?

A) ein paar Stunden warten
B) im Dunkeln einen Umweg von 3km über zugeschneite Wald- und Feldwege laufen
C) versuchen, den Schneehaufen zu erklettern, in der Hoffnung, dass die Sache nicht nochmal ins Rutschen gerät und Du eingeklemmt wirst
D) über die schon beschädigte Mistkarre von dem Deppen, der Dir gerade 1km zusätzlichen Fußweg beschert hat, klettern
?

(Und ein Schiebedach hatte er nicht)



*SNIP* das sind die 10 neuesten Kommentare *SNIP*

ALLE Kommentare lesen oder Eigenen Kommentar verfassen