Bereits 10764 Beiträge!


Neue Beiträge
"Da war keiner"...
19.04.2014 - Dachschaden
Routerkonfiguration per T...
17.04.2014 - IT-Kraut
Analog vs. Digital
16.04.2014 - Karin
IT-geeignete Büror&a...
16.04.2014 - Amis
Dämonen Controller
14.04.2014 - shaolin
diese gemeine PDF ...
14.04.2014 - Karin
Zeitreise dank Abwesenhei...
14.04.2014 - Der Reisende
Am falschen Ende gespart ...
12.04.2014 - Dachschaden
Jaja, da steht zwar Garan...
11.04.2014 - Dachschaden
Wie man den Job NICHT bek...
10.04.2014 - Dr4ch3

Neue Kommentare
Lieber Kollege... - Forenleitu...
OT: falsches Kenn... - Foren-Lebe...
Analog vs. Digita... - Mehrtuerer
OT: Zugfahrt mit ... - Was viele ...
Hochzeit - isjairre!!...
Konnektivitä... - Dwargh
Das Mikrowellenme... - Mikro
Jaja, da steht zw... - Michi
Die kommt von der... - Frau Tilly
Lastenaufzüg... - Daufinder

BNC ist auf den Hund gekommen

Beitrag von DerSchuki ® (Profil des Users), am 16.07.2007
Durchschnittliches Voting: 5.5


Vor langer langer Zeit stand auch bei mir eine meiner ersten Lan-Partys an. Damals noch über BNC.
Wir waren etwas um die 10 Leute und verkabelten alles, doch es funktionierte einfach nicht. Wie man am Anfang nun mal ist wurden alle Netzwerkeinstellungen unter dem guten alten Win95 ausgetestet. Es half nichts.

So waren wir kurz davor den Abend in ein feucht fröhliches Betrinken abgleiten zu lassen als hinter einem der Rechner ein Jaulen zu vernehmen war und der nun leicht elektrifizierte Dackel des Hausherren mit kribbelnder Zunge hervorgeschossen kam. Der fehlende Endwiderstand war gefunden, das Zocken konnte beginnen.


(Der Fehler war nun aber auch wirklich zu offensichtlich um ihn zu finden)



Wie gut hat Dir dieser Beitrag gefallen:




Kommentare


Eigenen Kommentar verfassen!

(Bei beleidigenden / besonders dämlichen Kommentaren, bitte mich verständigen, damit ich sie löschen kann ... Ich kann leider nicht ALLE Kommentare lesen ... DANKE!)

noch jemanden am 20.07.2012
Stimmt - woher wusstest du das?

Egal am 20.07.2012
Das wird nach über zwei Jahren sicher noch jemanden interessieren... -.-

MainerEiner am 19.07.2012
@Johannes.der.Echte

Dreisig Milliampere, my dear chap!
Im Ernst 30mA koennen Dir schon die Lichter ausblasen - und das dauerhaft.

Johannes.der.Echte am 17.06.2010 (® Profil)
Ich heb ne Leiche: rae, Wenn du denkst, dass 800 mA die Grenze zum Tödlichen sind, dann lass lieber nicht 200 mA durch dich fließen. Lies nochmal die Grundlektion zu "Gefahren des elektrischen Stroms", dort steht eindeutig 80 mA als tödlich. Unter gewissen Umständen sind sogar schon 50 mA tödlich.

Dass in einem Operationssaal Spannungen über 2 Volt selten benutzt werden, stimmt ebenfalls nicht. Es sind zuweilen bis 48 Volt erlaubt, allerdings müssen alle Geräte am gleichen Potential liegen, getrennt von allen anderen Potentialen im Gebäude. Versuch mal eine elektrische Knochensäge mit 2 Volt zu betreiben, da kommen schnell mal Stromstärken von mehr als 80 mA zustande.

TomKo am 18.07.2007 (® Profil)
Nett ...

jetzt gibt es nicht nur Lawinensuchhunde (als ob man Lawinen suchen müßte!), sondern auch vergessene-Endwiderstand-Suchhunde. Nur die Schulung war im vorliegenden Fall noch nicht perfekt. Normalerweise sollte so ein Suchhund vor der gefundenen offenen Stelle einfach nur anschlagen, nicht anlecken und dann aufjaulen.

Freeek! am 18.07.2007 (® Profil)
Ich sagte ja auch nicht, dass es nur auf die Spannung ankommt. Aber insgesamt hat Opa schon ganz gut erklärt. ;)

So, nun lese ich weiter Kommentare.

Aber stimmt... die Amis können einfach nix :D

ismiregal am 17.07.2007
Tierarzt: Was fehlt ihrem Hund denn?
Halter: Ethernet! Komm Lumpi, ich häng dich mal ans Internet...PlugandJaul

Conroe am 17.07.2007
Jetzt war der Hund auch mal ans Netz angebunden.

DerSchuki am 17.07.2007 (® Profil)
Die 10 Leute die zu doof waren den Endwiderstand anzuschließen?

linsuxer am 17.07.2007
Und der DAU, wo ist der DAU?

Beitrag ohne DAU -> 1 Pkt.



*SNIP* das sind die 10 neuesten Kommentare *SNIP*

ALLE Kommentare lesen oder Eigenen Kommentar verfassen