party-einladung.com - Partyorganisation leicht gemacht.
Bereits 10764 Beiträge!


Neue Beiträge
"Da war keiner"...
19.04.2014 - Dachschaden
Routerkonfiguration per T...
17.04.2014 - IT-Kraut
Analog vs. Digital
16.04.2014 - Karin
IT-geeignete Büror&a...
16.04.2014 - Amis
Dämonen Controller
14.04.2014 - shaolin
diese gemeine PDF ...
14.04.2014 - Karin
Zeitreise dank Abwesenhei...
14.04.2014 - Der Reisende
Am falschen Ende gespart ...
12.04.2014 - Dachschaden
Jaja, da steht zwar Garan...
11.04.2014 - Dachschaden
Wie man den Job NICHT bek...
10.04.2014 - Dr4ch3

Neue Kommentare
Das Mikrowellenme... - EisenzahnF...
OT: Zugfahrt mit ... - Johannes.d...
Die kommt von der... - Franzoesis...
Jaja, da steht zw... - o|dBoy
Lieber Kollege... - Forenleitu...
OT: falsches Kenn... - Foren-Lebe...
Analog vs. Digita... - Mehrtuerer
Hochzeit - isjairre!!...
Konnektivitä... - Dwargh
Lastenaufzüg... - Daufinder

Lebensmittel-DAU: Biohazard, wörtlich genommen

Beitrag von datenwolf ® (Profil des Users), am 19.01.2006
Durchschnittliches Voting: 6.333


Beim lesen der "Biological Hazard" Story http://www.daujones.com/detail.php?usrid=5910 musste ich unweigerlich an eine Geschichte aus meiner Zivi Zeit denken:

Meinen Zivi verbrachte ich in der Urologie des Uni-Klinikums ********** in *********, genauer gesagt im der Urologie angegliederten Forschlungslabor. Wenn man da durch die Gänge geht prangen allen halben Biohazard-Warnsymbole, teilweise haben Räume BIO-2 Freigabe und es gibt sogar einen BIO-3 Raum, der aber i.d.R. nicht genutzt wird (so häufig sind hochinfektiöse Viruserkrankungen in der Urologie dann doch wieder nicht, normalerweise braucht es da schon körperlichen Kontakt). Man sollte also meinen, dass die Leute die dort arbeiten von Mikrobiologie Ahnung haben. Eines tages schlug bei uns allen eine eMail des Admins auf, im dem Sinngemäß stand, dass er von keiner Genehmigung biologischer Experimente im Hintersten Fach des Teeküchen-Kühlschranks wüsste. Uns Zivis träfe im Übrigen keine Versäumnisschlud das "Experiment" wegzuräumen, da wir nicht die nötige Ausbildung und Freigabe hätten.

Er (der Admin) hätte diese Freigabe zwar auch nicht, aber hat sich dann doch dazu überwunden, das fortgeschrittene und offenbar Vergessene Experiment sachgemäß zu entsorgen.

Im Attachment der Mail fand sich folgendes Bild:
http://666kb.com/i/114g4iw083jlt.jpg
Soll angeblich mal Karottensalat gewesen sein.




Wie gut hat Dir dieser Beitrag gefallen:




Kommentare


Eigenen Kommentar verfassen!

(Bei beleidigenden / besonders dämlichen Kommentaren, bitte mich verständigen, damit ich sie löschen kann ... Ich kann leider nicht ALLE Kommentare lesen ... DANKE!)

Arzt am 01.03.2013 *********
Ich arbeite in ********** in *********. Also genau dort, wovon in dieser Geschichte die Rede ist. Und ich kann nur sagen: *********!

Baeckermeister am 01.03.2013
"Schimmelpilze können bei Temperaturen von 0 bis 60°C wachsen,"


geklaut vom wiki

Johannes.der.Echte am 01.03.2013 (® Profil)
Achso, Käse geht natürlich auch nicht, da er bereits verarbeitet (denaturiert) ist und außerdem ein Milchprodukt.

Johannes.der.Echte am 01.03.2013 (® Profil)
Meines Wissens ernähren sich Frutarier ausschließlich von Erzeugnissen, die unbehandelt (aber nicht zwangsläufig unverarbeitet) von der Natur kommen. Also z.B. von Äpfeln, roh oder geschnitten, auch zerhackstückt, aber nicht als Apfelmus. Fallobst geht auch, theoretisch auch verschimmeltes Obst, aber Obstbrand nicht. Salat mit "üblichen" Zutaten ist auch nicht statthaft, aber eine reine Zusammenmischung von Erzeugnissen schon. Demnach sind es besonders strenge Rohkostler.

kleiner Wolf am 01.03.2013 (® Profil)
@Biologe::

Meines Wissens nicht, solange es noch nicht unter ca. 45 °C abgekühlt ist.

@Johannes.der.Echte:

Interessante Frage, könnte man bestimmt 'ne Doktorarbeit drüber zusammenkopie... äh, schreiben.

Schimmelkäse z. B. würde ich durchaus als biologisch hergestellt betrachten, verschimmeltes Brot in gewisser Weise auch (auch wenn die "Rohstoffe" nicht rein biologisch hergestellt sind).

Die Spinnen, die uns gewissen Quellen zufolge nachts in den Mund krabblen, dürften im Wesentlichen biologisch hergestellt sein, allerdings bestimmt nicht vegetarisch.

(Impliziert "Frutarier" eigentlich "Rohköstler"?)

Biologe: am 28.02.2013
"dass nicht nur biologische Prozesse zu Stillstand kommen"

Ach? Gebackenes Brot kann also nicht mehr schimmeln?

Johannes.der.Echte am 28.02.2013 (® Profil)
Demnach leben nur Frutarier von biologisch Hergestelltem.

kleiner Wolf am 28.02.2013 (® Profil)
Ich würd' mal so sagen: Z. B. Brot besteht aus biologisch hergestellten Zutaten, ist aber selbst nicht vollständig biologisch hergestellt, da es in zumindest einem Verabeitungsschritt so weit erhitzt wird, dass nicht nur biologische Prozesse zu Stillstand kommen, sondern auch fast alle Proteine und einige Saccharide denaturieren (zu Produkten, die in und von lebenden Zellen nie hergestellt werden).

Johannes.der.Echte am 28.02.2013 (® Profil)
"biologisch" hergestellt ist ohnehin alles, was Nahrungsmittel ist. Oder gibt es mittlerweile petrochemisch hergestelltes Weizenmehl? Oder vielleicht Schokolade aus der Eisengießerei?

kleiner Wolf am 28.02.2013 (® Profil)
Alles, wo BIO draufsteht, enthält aber biologisch hergestellte Bestandteile. Allein schon, weil Zucker aus dem Chemiereaktor teurer ist als Zucker aus Rüben und so weiter.



*SNIP* das sind die 10 neuesten Kommentare *SNIP*

ALLE Kommentare lesen oder Eigenen Kommentar verfassen