party-einladung.com - Partyorganisation leicht gemacht.
Bereits 10760 Beiträge!


Neue Beiträge
Dämonen Controller
14.04.2014 - shaolin
diese gemeine PDF ...
14.04.2014 - Karin
Zeitreise dank Abwesenhei...
14.04.2014 - Der Reisende
Am falschen Ende gespart ...
12.04.2014 - Dachschaden
Jaja, da steht zwar Garan...
11.04.2014 - Dachschaden
Wie man den Job NICHT bek...
10.04.2014 - Dr4ch3
OT: Radarkontrollen-Dau
10.04.2014 - ramboraser
Versionierung
09.04.2014 - Schnörp
Lagerlostik für Prof...
08.04.2014 - Dr4ch3
Konnektivitätsproble...
04.04.2014 - Ahwer

Neue Kommentare
Das letzte Tröpfc... - Slowpoke
Dämonen Cont... - Ziemlich K...
SiMSen aus dem Au... - Helger
Vom Regen in die ... - isjairre!!...
Wanderschuhe - Sprecher v...
Verwählt? - EisenzahnF...
Versionierung - oldBoy
Wie man den Job N... - isjairre!!...
diese gemeine PDF... - Gugus-Fan
Die Arsch - icons - Kroffelmof...

[OT] Der Chefkoch empfiehlt...

Beitrag von spellbinder, am 27.09.2012
Durchschnittliches Voting: 4


Nehmt diese Geschichte als Warnung: Traut niemals euren Vormietern!

Meine Wenigkeit zog vor ca. 2,5 Jahren in eine neue Wohnung. Vom Vormieter war im Flur noch eine Deckenleuchte dran die auch funktionierte.

Seit ein paar Wochen wunderte ich mich jedoch darüber, dass die Lampe im Betrieb flackert. Ich dachte zunächst an eine in der Haube gefangene Motte, die durch wildes Zappeln für entsprechenden Schattenwurf sorgt.

Doch weit gefehlt:
Letzten Samstag hatte ich die Lampe am Abend im Flur vergessen auszuschalten, saß gemütlich am PC und las mal wieder DAUJones.

Nach einiger Zeit wunderte ich mich doch über ein recht starkes Flackern welches meine Augen so von rechts aufnahmen. Als ich in die Richtung blickte sah ich, wie die Leuchte sich offenbar als Nebendarsteller für den nächsten Katastrophenfilm bewerben wollte. Sie ging für ~200 ms aus, dann wieder an usw.

Ich dachte mir daher: "Hm, Birne im Arsch?... Na mal wechseln."

Gedacht, getan: Ab auf die Leiter, Haube abmontieren... und dann wunderte ich mich, was eine bräunliche Flüssigkeit in der Haube zu suchen hat, blickte auf die Leuchte selbst und wäre vor Schreck fast von der Leiter gefallen:

DAVormieter hatte die aus der Decke kommende Mantelleitung sehr "großzügig" in der mit zwei 40 W Lampen bestückten Leuchte schön dicht an eben jenen Lampen vorbei geführt.

Die Hitzeschutzschläuche, welche ja bei solchen Leuchten i.d.R. beiliegen, waren offenbar auch als unnötiges Verpackungsmaterial betrachtet worden, denn sie fehlten völlig.

Die Lüsterklemme war nur noch ein bräunlicher Klumpen mit schwarzer Kruste. Hitzefeste Leuchtenklemmen waren DAV wohl offenbar ebenfalls fremd.

So hatte ich also über 2,5 Jahre einen versteckten Brandsatz in der Bude und es hätte nicht mehr viel gefehlt und nicht nur die Kabel hätten ihre chemische Zusammensetzung geändert...

Zurück zur Speisekarte...
Heutige Empfehlung: Gebackene Lüsterklemme mit Kruste auf gebratenen Spaghet...äh gegrillter Mantelleitung.

Also ein DAU ist definitiv vorhanden: Mein Vormieter, der den Krempel da hin gepfuscht hat.

Merke: Wenn man keine Ahnung von Elektrik hat, dann gilt das auch für Deckenleuchten und man hat da gefälligst die Pfoten wegzulassen. Für sowas gibt es Elektriker. Aber wie das so ist mit den unbelehrbaren Bildungsverweigerern: Sie machens trotzdem... denn die Fachleute wollen einem ja nur das Geld aus der Tasche ziehen.

Aber ich frage mich, ob ich mich nicht auch leider dazu zählen muss, weil ich darauf vertraut hatte, dass die Leuchte schon anständig angeschlossen sein wird...

Wenn ich mir das jetzt so überlege wird es vielleicht doch Zeit für eine Hausratversicherung.
Wer weiß wie viele solcher Brandstifter noch in der Nachbarschaft hausen...

Ach ja:
Ein weiterer DAU oder Geizhals dürfte der Bauherr dieses Gebäudes sein, welcher zu geizig/dumm war Licht und Steckdosen getrennt abzusichern. Da gab es dann so schöne Erlebnisse mit durchbrennenden Halogenlampen, welche dann dank Kurzschluss auch gleich den Rechner mit abgewürgt haben... und das Haus ist definitiv nicht vor 1990 gebaut worden.

So... Erstlingswerk, zerfetzt mich. ;)



Wie gut hat Dir dieser Beitrag gefallen:




Kommentare


Eigenen Kommentar verfassen!

(Bei beleidigenden / besonders dämlichen Kommentaren, bitte mich verständigen, damit ich sie löschen kann ... Ich kann leider nicht ALLE Kommentare lesen ... DANKE!)

8 Fehler in 2 Zeilen am 21.08.2013
Bei grosses Manitou! Weisser Mann sprechen mit gespaltenes Zunge! Ich sein tapfterer Krieger 8 Fehler in 2 Zeilen und ich können lesen die Zeichen von die weisse Mann gut, auch wenn sein nur Lüge!

HodyMcSack am 21.08.2013
8 Fehler in 2 Zeilen...Lern schreiben bevor du dich über andere beschwerst!

Claire Schlamm am 21.08.2013
her superkommesar! woher willst du wissen, dass das komentar honk von den so angeblich pubertierenden kommt? oder schreibst du in schizophrener weise unter mehreren namen mit dir selbst. dein nivoe scheint ja auch nicht besser zu sein. pubertärer eindruck musst du einmal erklären?.

huadingerboy am 20.08.2013
Ich bin in der glücklichen Lage, meinen eigenen Garten zu haben. Das ist zwar bislang etwas beschwerlich, aber wenn man seine Erfahrungen gesammelt hat, geht man auch ganz anders zu Werke.
Die Sachen, die man zu viel erntet, tauscht man mit Bekannten gegen Sachen, die man selber nicht hat. Frisches Obst und Gemüse, Kompott und Marmelade aus eigenen Beeren.
DAS ist für mich Bio. Nichts anderes.

Kabutom RX-03 am 22.10.2012
Lol

Lampenbegatter am 02.10.2012 Fassung
Ich wär froh, ich hätt mir die Zunge verbrannt...

Lampenschlecker am 02.10.2012
Ah! Ah! Ift die Lampe heiff! Verdammt ift die heiff! Meine Funge, meine Funge!

Lampenchecker am 02.10.2012 Checker mit c
Der eigentliche DAU ist der Erzähler. Wie kann man ein paar Wochen mit flackerndem Licht leben ohne auch nur einmal nachzusehen warum es flackert? Nach ein paar Wochen würd mir nicht mal mehr auffallen,dass da nen Licht Macken macht.

Meister Lampe am 02.10.2012
>>Wie kann man 2,5 Jahre mit flackerndem Licht leben...<<

Und wieder einer, der nicht lesen kann. In der Geschichte steht:
"Meine Wenigkeit zog vor ca. 2,5 Jahren in eine neue Wohnung. [...] Seit ein paar Wochen wunderte ich mich jedoch darüber, dass die Lampe im Betrieb flackert."

Was genau wäre an "Seit ein paar Wochen" unklar?
Was über 160 Zeichen hat, überfordert heute die meisten....

Lampencheker am 02.10.2012 Bulp Fiction Lichterloh
Der eigentliche DAU ist der Erzähler. Wie kann man 2,5 Jahre mit flackerndem Licht leben ohne auch nur einmal nachzusehen warum es flackert? Nach 2,5 Jahren würd mir nicht mal mehr auffallen,dass da nen Licht Macken macht.



*SNIP* das sind die 10 neuesten Kommentare *SNIP*

ALLE Kommentare lesen oder Eigenen Kommentar verfassen