spritbarometer.at - Hier finden Sie die günstigste Tankstelle
Bereits 10764 Beiträge!


Neue Beiträge
"Da war keiner"...
19.04.2014 - Dachschaden
Routerkonfiguration per T...
17.04.2014 - IT-Kraut
Analog vs. Digital
16.04.2014 - Karin
IT-geeignete Büror&a...
16.04.2014 - Amis
Dämonen Controller
14.04.2014 - shaolin
diese gemeine PDF ...
14.04.2014 - Karin
Zeitreise dank Abwesenhei...
14.04.2014 - Der Reisende
Am falschen Ende gespart ...
12.04.2014 - Dachschaden
Jaja, da steht zwar Garan...
11.04.2014 - Dachschaden
Wie man den Job NICHT bek...
10.04.2014 - Dr4ch3

Neue Kommentare
"Da war kein... - Fantastisc...
IT-geeignete B&uu... - Johannes.d...
Jaja, da steht zw... - oldBoy
OT: Zugfahrt mit ... - Was viele ...
*tilt* ODER: Wer ... - fosaq
Dämonen Cont... - Eisenzahn
Die kommt von der... - oldBoy
Analog vs. Digita... - Glatzkopf ...
Wanderschuhe - Noch ein B...
"Der Boss&qu... - oldBoy

Tod eines Schneemanns

Beitrag von open_niner, am 23.08.2012
Durchschnittliches Voting: 5.643


Ist zwar kein PC-Dau, aber trotzdem lustig/traurig.

Dieses Wochenende feierten ein Freund bzw. seine Freundin eine Hauseinweiungsparty wo wir alle herzlich eingeladen waren.
Als Gäste (wie es sich gehört) nahmen wir Geschenke mit. 2 Sitzpölster die mit Styropor gefüllt waren von einem Schwedischen "Möbelgeschäft"
Damit sie nicht gleich sehen sollten, was es für Geschenke sind, hatte ich die Idee, sie als Schneemann zu tarnen.
Die 2 Pölster waren der Bauch und die "Hülle" der Kopf. Ich habe den Schneemann mit weissem Papier umwickelt und mit einem Bändchen befestigt.
Naja - bis dahin nichts aufregende- bis dahin.
Als der Freund dann endlich den Schneemann auspacken wollte passierte folgendes.
Mit einem riesigen Küchenmesser schnitte er zuerst die Bändchen weg und plötzlich, aus heiterem Himmel, stach er die ganze Klinge des Messer in den Schneemann hinein und schnitt ihm den "Bauch" auf, sodass die Styroporkugeln rauskullerten. Und weil es so lustig war räumte er mit der Hand die noch verbleibenden ebenfalls heraus.
Er hatte irgendwie die Idee gehabt, dass die 2 grossen Kugeln (=Pölster)nur Zierde waren bzw. IN den Pölstern sich das "eigentliche" Geschenk befand.
Jetzt bekommt er nur mehr Bleistifte, Radiergummis oder Geschenke mit "Ritterrüstung".



Wie gut hat Dir dieser Beitrag gefallen:




Kommentare


Eigenen Kommentar verfassen!

(Bei beleidigenden / besonders dämlichen Kommentaren, bitte mich verständigen, damit ich sie löschen kann ... Ich kann leider nicht ALLE Kommentare lesen ... DANKE!)

Tatschmal Dahin am 29.08.2012
Ah, heute ist Fremde-Zungen-Tag. Seeehr gut!

Hugulu bongobongo Drmalala Oioioioi boing!

Tutsiedas am 29.08.2012
Et quasi cælum collapse...

oldBoy am 29.08.2012 (® Profil)
@Tacitus am 29.08.2012
>>> Caelum et terra transibunt, verba autem K.J. Kuehne non transibunt. <<<

Mir fällt dazu nichts Gegenteiliges ein.

Tacitus am 29.08.2012
Caelum et terra transibunt, verba autem K.J. Kuehne non transibunt.

K.J. Kuehne am 28.08.2012 (® Profil)
Wat mutt, dat mutt!

Johannes.der.Googler am 28.08.2012 (® Profil)
Ja, dann überleg doch mal, warum das so sein könnte...

johannes.kepler am 28.08.2012
Ja, aber im Spiegelforum liest das doch kein Schwein.

Johannes.der.Googler am 28.08.2012 (® Profil)
Lasse die Beiträge aus dem Spiegel-Forum doch bitte auch dort. Hier bei DAUjones hat sowas nichts verloren!

johannes.kepler am 28.08.2012
und ich war oft in der Sauna. In allen denen, die ich besucht habe, geht man ganz nackt, so wie in Deutschland. Steuersätze und Schwarzmarkt sind schon wie im Artikel beschrieben. Die Polizisten sind meistens so "freundlich" wie die Deutschlands. Es gibt schon viel mehr Toleranz gegenüber vielen Sachen. In Deutschland wollte einer die Polizei aufrufen, weil ich ein kleines Stück meines Fahrrades auf dem Bürgersteig hielt während ich mit einer Freundin sprach. Er sagte, er müsse da passieren. Der Bürgersteig war aber sehr sehr breit und menschenleer. In Deutschland habe ich als Student mehrere Warnungen vom Bürgeramt bekommen, weil sie mich falscher Sachen bezichtigen: einmal umgezogen zu haben, ohne das anzumelden. Tatsächlich hatte ich in meiner WG das Zimmer gewechselt und das musste man nicht anmelden. Ich wurde ein paar mal angeschrieben "warum haben Sie X nicht angemeldet?" Und da antwortete ich, dass ich da kam, um genau X anzumelden und das habe ich immer rechtzeitig getan. Irgendwie dachten deutsche Beamten, dass ich etwas zu spät mitteilte, was nie der Fall war.

Prometheus am 28.08.2012
Ruhe, Ferkelwämser!

Mußt mir meine Erde
Doch lassen steh’n,
Und meine Hütte,
Die du nicht gebaut,
Und meinen Herd,
Um dessen Glut
Du mich beneidest.



*SNIP* das sind die 10 neuesten Kommentare *SNIP*

ALLE Kommentare lesen oder Eigenen Kommentar verfassen