spritbarometer.at - Hier finden Sie die günstigste Tankstelle
Bereits 10766 Beiträge!


Neue Beiträge
Meta-Eigen-DAU: Eigen-DAU...
25.04.2014 - Anonymous
Fernsehen vs. Realitä...
25.04.2014 - Anonymous
"Da war keiner"...
19.04.2014 - Dachschaden
Routerkonfiguration per T...
17.04.2014 - IT-Kraut
Analog vs. Digital
16.04.2014 - Karin
IT-geeignete Büror&a...
16.04.2014 - Amis
Dämonen Controller
14.04.2014 - shaolin
diese gemeine PDF ...
14.04.2014 - Karin
Zeitreise dank Abwesenhei...
14.04.2014 - Der Reisende
Am falschen Ende gespart ...
12.04.2014 - Dachschaden

Neue Kommentare
Linux vs. Windows - Ha.Maulwur...
OT: Zugfahrt mit ... - Vic Gundot...
Meta-Eigen-DAU: E... - PowerUser
Fernsehen vs. Rea... - EILMELDUNG
Das Mikrowellenme... - oldBoy
Jaja, da steht zw... - o|dBoy-Fan
Analog vs. Digita... - Zweieinhal...
Die kommt von der... - Franzoesis...
Lieber Kollege... - Forenleitu...
OT: falsches Kenn... - Foren-Lebe...

Die Geduld

Beitrag von I-S, am 09.12.2011
Durchschnittliches Voting: 6.738


Ich bin (bisher) ein zufriedener Kunde eines Internet- und Telefonanbieters mit dem roten V.

Nach 1,5 Jahren fast störfreier Internetbenutzung musste überlegt werden, wie es weitergeht. Mal gucken, was die Konkurrenz so anbietet.

...

Zwischen "wir wollen 50€ mehr Geld bei gleicher Leistung" und "wir bieten weniger Leistung fürs gleiche Geld" war alles dabei.

Trotzdem ich rief ich mal bei der kleinen Tochterfirma von o2 an. 5 Minuten informierte mich der Herr am anderen Ende der Leitung, was für schöne und überteuerte Angebote er mir doch vermitteln könne. Auf meine Bitte, ein paar Tage Bedenkzeit zu bekommen, wurde ich mit dem freundlichen Wort Ar***lo** verabschiedet.

*Memo an mich selbst:
- diesen Anbieter weiterempfehlen *

Naja gut, bleiben wir halt, wo wir sind. Die Internetanbieter lassen es sich ja meistens was kosten, wenn man den Vertrag verlängert. Also Mitte Oktober mal angefragt, was man mir anbieten könnte.

5€ Rabatt für 6 Monate. Nicht die Welt, aber besser als Nichts. Also bitte einmal verlängern.
Es folgte das übliche "Alles was Sie sagen kann und wird gegen Sie verwendet werden".

Man wollte mir die Bestätigung noch zuschicken.

Anfang November: ich fragte dann mal an, wie es aussieht, da noch keine Post oder Mail eingetroffen war.
Der freundliche Mitarbeiter teilte mir dann mit, dass leider keine Änderung an meinem Vertrag ausgeführt wurde. Das tue ihm leid, und als Entschädigung wurde die Treuepauschale verdoppelt. Ich sollte bald Post bekommen.

So weit, so gut.

Anfang Dezember: ratet mal was ich getan habe?

Ja ich wartete immernoch. Endlich darf ich mal wieder dort anrufen. Das tolle Warteschleifenlied habe ich inzwischen russisch rückwärts drauf.

Wieder wurde mir freudig bestätigt, dass noch keine Änderung vorgenommen wurde. "Irgendetwas stimme da wohl nicht".
Ein Glück, dass sie mir das gesagt hat, wäre mir beinahe nicht aufgefallen. *-,-*

Zeitgleich fiel bei uns das Internet samt Telefon aus. Keine DSL-Verbindung verfügbar. Ok, kann passieren. Vielleicht eine Störung. Für solche Fälle haben wir einen Surfstick bekommen, den wir gratis nutzen können.

Dieser hat auch nur 2 kleine Nachteile:
- die Geschwindigkeit ist, je nach Wetterlage, echt deprimierend
- wir sind nicht über die Festnetznummer erreichbar

Nach 7 Tagen kam es mir aber doch etwas merkwürdig vor. Kein DSL verfügbar. Also mal wieder 15 Minuten meinen absoluten Lieblingssong in berauschend schöner Qualität ins Ohr quäken lassen.

I-S (ich)
FM (freundlicher Mitarbeiter)

I-S: Hallo, wir haben eine Störung seit 7 Tagen. Können sie mir sagen, was da los ist?

FM: Hallo. Nein wir haben keine Störung, das Problem muss bei Ihnen liegen.

*hmm ... die Kabel hab ich alle überprüft und sogar ausgetauscht. Also eigentlich ... *

I-S: Die Easybox zeigt mir an, dass sie kein Signal hat.

FM: Leuchtet denn das Lämpchen ganz rechts?

* wie kann eine Easybox mir anzeigen, dass sie kein Signal bekommt, wenn sie keinen Strom hat?*

I-S: Ja es leuchten die Stromanzeige , das WLAN und die Surfstickanzeige jeweils rot und das Internetlämpchen blinkt wie in der Dikso.

FM: Haben sie die Box schonmal neu gestartet?

I-S: Ja

FM: ok, dann mache ich ein Störungsticket auf und wir melden und nachher nochmal bei Ihnen.

Wenigstens war ich jetzt nicht mehr selbst Schuld.

30 Minuten später leuchtete die DSL-Anzeige rot.

ROT!!!!!

Nach einer Woche wieder vernünftig surfen!! Also schnell den Modeminstallationscode und ne Flasche Sekt geholt. Sowas muss man doch Feiern.

Minuten später ereilte mich über die wieder aktive Festnetznummer ein Anruf, dass ich ja freundlicherweise den Router resettet habe und das Problem daher behoben war.

Hab ich zwar nicht getan, aber solange es geht, ist mir das egal.

Sekundenbruchteile nach dem Auflegen erhielt ich eine mir wohlbekannte Fehlermeldung.

Hab ich schon erwähnt, dass ich die freundliche Computerstimme inzwischen mit Vornamen kenne?

Nach endlosem Mitsingen einer inzwischen total langweiligen Melodie ( was soll man auch sonst machen. Ist ja öde, einfach nur zu warten) bekam ich jemanden in die Leitung.

Mein Störungsticket sei noch offen und man werde sich drum kümmern.

2 Tage später ereilt mich ein Anruf.

FM: Hallo I-S, wir müssen einen Technikertermin ausmachen. Samstag von 8 - 16 Uhr oder Montag 14 - 20 Uhr?

I-S: Montag geht nicht. Samstag ist ok.

FM: gut, wir schicken Ihnen eine Bestätigungs-SMS.

Diese kam auch prompt: Sehr geehrter Herr I-S, ihr Wunschtermin am Montag den 12.12.11 von 14 - 20 Uhr wurde soeben bestätigt. Bitten seien sie anwesend.

Argh....Bin ich blöd, oder die Tante am Telefon???

Also nochmal anrufen...

*Ich habe ja auch sonst nichts zu tun*

FM: Ja am Samstag war leider doch kein Termin mehr frei. Montag werden sie deshalb Besuch bekommen.

I-S: Da ist niemand Zuhause. Freundin auf Arbeit, ich am studieren. Wann gehts denn sonst?

FM: Ja jetzt gleich am Freitag. von 13 - 17 Uhr?

I-S: Morgen? Da kann ich ab 14 Uhr.

FM: Das macht nichts. Die T-kom-Techniker sind eh immer unpünktlich. Ich bestätige Ihnen das dann per SMS.


Und nun ratet mal, was in der SMS stand...

Und nein, ich werde den Text von oben hier nicht reinkopieren.

Ich zweifelte an mir selbst. Bin ich nicht mehr fähig, die Tage auseinander zu halten? Führe ich Gespräche, ohne es zu merken? Versteckte Kamera?

Ja auch dieses Mal quälte ich mich bis zu einem Kundenbetreuer durch.

*hier Einleitung einfügen*

I-S: Der Freitagstermin wurde mir bestätigt am Telefon. Und....

FM: Jaaaaaaaaaaa.... ( wie weit kann man ein Ja eigentlich in die Länge ziehen? ) sie können doch nicht einfach für morgen einen Termin machen, wo sie genau wissen, dass wir 2 Tage Vorlaufzeit brauchen.

Ui...Bin ich jetzt aufgrund meiner vielen Anrufe dort ein ebenbürtiges Mitglied?

I-S: Das Problem ist nur, dass ihr kompetenter Kollege mir den Termin vorgeschlagen hat...

FM: Ahja. Naja wann gehts denn dann?

I-S: Dienstag ab 16 Uhr?

FM: Das wäre das Zeitfenster von 14 - 20 Uhr. Das geht in Ordnung.

I-S: Ich bin aber erst ab 16 Uhr zuhause?!

FM: Naja es reicht, wenn eine volljährige Person zuhause ist. Aber kein Nachbar!!

I-S: Leider muss meine Freundin da auch arbeiten. Wir haben keine Verwandten hier, die Freizeit haben.

FM: Sie kriegen das schon hin, dass jemand zuhause ist. Auf wiederhören [klick]

Irgendwie fühl ich mich grade verarscht.

Nun bin ich mal gespannt, ob Dienstag jemand da sein wird. Eine Bestätigung kam noch nicht.

Und was lernen wir daraus?

Geduld ist eine Tugend. Meine ist aufgebraucht.

Der Dau: ich, weil ich selbst dort anrufe, anstatt meiner Freundin diese Arbeit aufzudrücken.



Wie gut hat Dir dieser Beitrag gefallen:




Kommentare


Eigenen Kommentar verfassen!

(Bei beleidigenden / besonders dämlichen Kommentaren, bitte mich verständigen, damit ich sie löschen kann ... Ich kann leider nicht ALLE Kommentare lesen ... DANKE!)

one and only Eisenzahn am 28.06.2012
Stimmt, an Hipp-Gläschen herrschte kein Mangel. Aber Lagerfeuer waren extrem selten und wenn musste man tagelang im Konsum anstehen. Gut, wer einen Kumpel hatte, der ein Lagerfeuer gegen einen Trabbi-Auspuff tauschen konnte.

der echte Eisenzahn am 28.06.2012
In der DDR waren die Gläser halt bruchsicher. Im Westen war das schon immer anders.

Eisenzahn (der Wahre) am 28.06.2012
Wie hast du eigentlich den Stock durch das Gläschen gebohrt? Mir ist dabei regelmässig der Stock abgebrochen oder das Glas geplatzt. Gepflegt grillen war da nicht möglich, schade!

der echte Eisenzahn am 28.06.2012
Das waren noch Zeiten, als ich mir das Hipp-Gläschen am Lagerfeuer zubereitet habe.

johannes-der-verspätete am 26.06.2012
ganz schön spät dran

Ned F. am 15.12.2011
Hallöchen Homer!
Ich hätte da eine klitzekleine Fräedillileinchen:
Wann bekomme ich meine Fernsehtisch wieder?

Homer S. am 15.12.2011
Nukulares Insulin!

oidBoy am 14.12.2011
Achwas? Nicht mehr nukular?

Homer S. am 13.12.2011
Das heißt Insulin!

Hrvatscher am 12.12.2011
Das ist ein Beweis für deinen Insult.



*SNIP* das sind die 10 neuesten Kommentare *SNIP*

ALLE Kommentare lesen oder Eigenen Kommentar verfassen